Aktuelles

So sieht es in den projektXchange Workshops aus:

 


Mit afghanischer Musik begeisterten unsere Botschafter Sohail und Majid die SchülerInnen der NMS Pernitz, Niederösterreich beim Sommerfest! projektXchange mal anders :) ... See MoreSee Less

View on Facebook

Zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni organisiert die Migrationsabteilung des ÖRK die kostenlose Ausstellung "Ver-rückte Heimat".
#Weltflüchtlingstag
www.facebook.com/events/1728635760762189/?active_tab=about
... See MoreSee Less

Zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni organisiert die Migrationsabteilung des ÖRK die kostenlose Ausstellung "Ver-rückte Heimat". Gezeigt werden bewegende Zeichnungen von Flüchtlingen - von Kindern ebenso wie von Erwachsenen. Die Bilder sind am 20.6. von 15.00-16.30 im Lehrsaal 1 des ÖRK-Generalsekretariates (Wiedner Hauptstraße 32, 1040 Wien) zu sehen. Anmelden unter: bettina.lang@roteskreuz.at.

Kunst, die bewegt

June 20, 2017, 3:00pm - June 20, 2017, 9:30am

Österreichisches Rotes Kreuz

Zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni organisiert die Migrationsabteilung des ÖRK die kostenlose Ausstellung "Ver-rückte Heimat". Gezeigt werden bewegende Zeichnungen von Flüchtlingen - von Kindern ebenso wie von Erwachsenen. Die Bilder sind am 20.6. von 15.00-16.30 im Lehrsaal 1 des ÖRK-Generalsekretariates (Wiedner Hauptstraße 32, 1040 Wien) zu sehen. Anmelden unter: bettina.lang@roteskreuz.at.

www.facebook.com/AmnestyOesterreich/posts/10154510867741456 ... See MoreSee Less

#restartyourheart ES IST WIEDER AN DER ZEIT, ZU FÜHLEN UND ZU HANDELN! RUNDER TISCH & FILMSCREENING zum Weltflüchtlingstag VHS Donaustadt / U1 Kagran ********************************************* Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die Themen Krieg und Flucht nicht nur theoretisch aufgerollt, sondern auch tatsächliche Geschichten und die Berichte aus erster Hand dem Publikum näher gebracht. Es handelt sich dabei nicht um bloßen Fakten oder weit entfernte Geschehnisse, die uns nichts angehen. Es sind die Menschen dahinter, die uns den Krieg und die Krise der heutigen Zeit am Besten näher bringen können. Es sind jene, die uns berühren und uns zeigen, dass uns diese Themen doch etwas angehen sollten. Während der Veranstaltung werden Expert*innen von ihren Erlebnisse und Geschichten berichten. Im Anschluss wird der Film "Sonita" gezeigt, bei dem die Themen Frauenrechte und Flucht näher betrachtet werden. ******************************************** RUNDER TISCH (Beginn: 18:00 Uhr) Berichte von Krieg und Flucht. Am Tisch sitzen eine Vertreterin von Amnesty International Österreich, ein Flüchtling aus Afghanistan und Petra Ramsauer (Journalistin und Autorin). Sie werden von ihren Erfahrungen, den Hintergründen und der aktuellen Lage zum Thema Flucht und Krieg erzählen. Sie stehen dabei im Gespräch mit dem Publikum. Petra Ramsauer wird zusätzlich ihr aktuelles Buch „Nahaufnahmen aus Syrien: Siegen heißt, den Tag überleben“ vorstellen. Petra Ramsauer: Petra Ramsauer ist eine der wenigen Journalistinnen, die noch nach Syrien reisen können. Immer wieder war sie im Zentrum der Kämpfe, u.a. in Aleppo, wo sich nach Meinung vieler der Krieg entscheidet, in Daraya und anderen Städten, in denen die Menschen verhungern und umkommen, belagert und abgeschnitten von der Außenwelt. Sie hat mit Ärzten gesprochen, die unter Bombenhagel arbeiten, mit Bloggern, die unter Lebensgefahr Nachrichten aus dem Land schmuggeln, mit Kommandanten der bewaffneten Opposition und demokratischen Aktivisten, Vertretern des Regimes und der Kurden, mit Menschen, die geflüchtet sind, und anderen, die trotz allem bleiben. In einfühlsamen Reportagen erzählt sie von all jenen, die in diesem schrecklichen Konflikt ums Überleben kämpfen. Syrien wird immer mehr zu einem Stellvertreterkrieg der Großmächte, in dem auch dschihadistische Extremisten mitmischen – wer den Krieg gewinnen wird, ist noch völlig unklar. Verlieren werden ihn die vielen Millionen Menschen, die vor den Trümmern ihres Lebens stehen. Wir werden auch auf die aktuelle Kampagne #RestartYourHeart genau eingehen. ******************************************** FILMABEND (Beginn: 19:30 Uhr) Film "Sonita" | Dokumentation | 2015 | Englische Untertitel Sonita ist 18 Jahre alt, aus Afghanistan und eine nicht dokumentierte Migrantin im Iran. Ihr Traum ist eine Karriere als Rapperin. Sie hofft, sich dem Vorhaben ihrer Familie zu entziehen, die plant, sie an einen unbekannten Ehemann zu verkaufen. ********************** Eine Veranstaltung der Amnesty-Projektgruppe Flucht und Migration und des Netzwerks Frauenrechte in Kooperation mit den Wiener Volkshochschulen. Film gesponsert von Flucht nach vorn.

Überlebt - Berichte von Krieg und Flucht

June 20, 2017, 5:30pm - June 20, 2017, 2:00pm

VHS Donaustadt, Bernoullistraße 1, 1220 Wien

#restartyourheart ES IST WIEDER AN DER ZEIT, ZU FÜHLEN UND ZU HANDELN! RUNDER TISCH & FILMSCREENING zum Weltflüchtlingstag VHS Donaustadt / U1 Kagran ********************************************* Im Rahmen dieser Veranstaltung werden die Themen Krieg und Flucht nicht nur theoretisch aufgerollt, sondern auch tatsächliche Geschichten und die Berichte aus erster Hand dem Publikum näher gebracht. Es handelt sich dabei nicht um bloßen Fakten oder weit entfernte Geschehnisse, die uns nichts angehen. Es sind die Menschen dahinter, die uns den Krieg und die Krise der heutigen Zeit am Besten näher bringen können. Es sind jene, die uns berühren und uns zeigen, dass uns diese Themen doch etwas angehen sollten. Während der Veranstaltung werden Expert*innen von ihren Erlebnisse und Geschichten berichten. Im Anschluss wird der Film "Sonita" gezeigt, bei dem die Themen Frauenrechte und Flucht näher betrachtet werden. ******************************************** RUNDER TISCH (Beginn: 18:00 Uhr) Berichte von Krieg und Flucht. Am Tisch sitzen eine Vertreterin von Amnesty International Österreich, ein Flüchtling aus Afghanistan und Petra Ramsauer (Journalistin und Autorin). Sie werden von ihren Erfahrungen, den Hintergründen und der aktuellen Lage zum Thema Flucht und Krieg erzählen. Sie stehen dabei im Gespräch mit dem Publikum. Petra Ramsauer wird zusätzlich ihr aktuelles Buch „Nahaufnahmen aus Syrien: Siegen heißt, den Tag überleben“ vorstellen. Petra Ramsauer: Petra Ramsauer ist eine der wenigen Journalistinnen, die noch nach Syrien reisen können. Immer wieder war sie im Zentrum der Kämpfe, u.a. in Aleppo, wo sich nach Meinung vieler der Krieg entscheidet, in Daraya und anderen Städten, in denen die Menschen verhungern und umkommen, belagert und abgeschnitten von der Außenwelt. Sie hat mit Ärzten gesprochen, die unter Bombenhagel arbeiten, mit Bloggern, die unter Lebensgefahr Nachrichten aus dem Land schmuggeln, mit Kommandanten der bewaffneten Opposition und demokratischen Aktivisten, Vertretern des Regimes und der Kurden, mit Menschen, die geflüchtet sind, und anderen, die trotz allem bleiben. In einfühlsamen Reportagen erzählt sie von all jenen, die in diesem schrecklichen Konflikt ums Überleben kämpfen. Syrien wird immer mehr zu einem Stellvertreterkrieg der Großmächte, in dem auch dschihadistische Extremisten mitmischen – wer den Krieg gewinnen wird, ist noch völlig unklar. Verlieren werden ihn die vielen Millionen Menschen, die vor den Trümmern ihres Lebens stehen. Wir werden auch auf die aktuelle Kampagne #RestartYourHeart genau eingehen. ******************************************** FILMABEND (Beginn: 19:30 Uhr) Film "Sonita" | Dokumentation | 2015 | Englische Untertitel Sonita ist 18 Jahre alt, aus Afghanistan und eine nicht dokumentierte Migrantin im Iran. Ihr Traum ist eine Karriere als Rapperin. Sie hofft, sich dem Vorhaben ihrer Familie zu entziehen, die plant, sie an einen unbekannten Ehemann zu verkaufen. ********************** Eine Veranstaltung der Amnesty-Projektgruppe Flucht und Migration und des Netzwerks Frauenrechte in Kooperation mit den Wiener Volkshochschulen. Film gesponsert von Flucht nach vorn.

UNHCR-Lesung am Weltflüchtlingstag ... See MoreSee Less

Weltweit sind so viele Menschen wie nie zuvor auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung und Menschenrechtsverletzungen. Eine von ihnen ist die junge Syrerin Doaa al Zamel, deren bewegendes Schicksal UNHCR-Sprecherin Melissa Fleming in ihrem aktuellen Buch „Doaa – Meine Hoffnung trug mich über das Meer“ aufgezeichnet hat. Zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni möchten wir euch deswegen herzlich zu einer Lesung sowie einem anschließenden Publikumsgespräch mit der Autorin und der Protagonistin ihres Buches, Doaa al Zamel, einladen. Moderiert wird die Veranstaltung von Thomas Seifert, stv. Chefredakteur der Wiener Zeitung. Der Eintritt ist frei.

UNHCR-Lesung am Weltflüchtlingstag

June 20, 2017, 7:00pm - June 20, 2017, 1:30pm

Hauptbücherei am Gürtel, Urban-Loritz-Platz 2a, 1070 Wien

Weltweit sind so viele Menschen wie nie zuvor auf der Flucht vor Krieg, Verfolgung und Menschenrechtsverletzungen. Eine von ihnen ist die junge Syrerin Doaa al Zamel, deren bewegendes Schicksal UNHCR-Sprecherin Melissa Fleming in ihrem aktuellen Buch „Doaa – Meine Hoffnung trug mich über das Meer“ aufgezeichnet hat. Zum Weltflüchtlingstag am 20. Juni möchten wir euch deswegen herzlich zu einer Lesung sowie einem anschließenden Publikumsgespräch mit der Autorin und der Protagonistin ihres Buches, Doaa al Zamel, einladen. Moderiert wird die Veranstaltung von Thomas Seifert, stv. Chefredakteur der Wiener Zeitung. Der Eintritt ist frei.