Vera Lujic-Kresnik

Vera_Lujic-Kresnik_220
Wo ein Wille ist, ist auch ein Weg

Beruf: Abteilungsleiterin im Bereich Projekte/Seminare bei Migrare OÖ
Geburtsjahr: 1963
Wurzeln: Bosnien und Herzegowina

Vera Lujic-Kresnik setzt Projekte, Seminare und Workshops um, in denen sie vermittelt und unterstützt, daß ÖsterreicherIennen und MigrantInnen nicht neben- sondern miteinander leben und arbeiten.

Vera (Bedeutung auf russisch „Glaube“, auf lateinisch „die Wahre“) wurde 1963 in Zenica, einer Industriestadt in Bosnien und Herzegowina geboren. Dort besuchte sie die Grundschule, die in ihrer Heimat 8 Jahre lang dauert, danach das Gymnasium und maturierte mit ausgezeichnetem Erfolg. Ihre Interessen waren vielfältig: Malen, Schreiben, Schauspiel, Chemie… so fiel ihr die Wahl des Studiums überhaupt nicht leicht. 1982 begann sie in Sarajewo das Studium der Journalistik an der Fakultät für politische Wissenschaften. Ihr Lieblingsmedium war das Radio; dafür waren ihre Arbeitswerkzeuge Papier, Kugelschreiber und ihre Stimme. Vera arbeitete unter anderem als Radiojournalistin beim lokalen Sender „Radio Zenica“. Dafür schrieb sie Nachrichtenbeiträge, moderierte das Morgenprogramm und besonders gerne arbeitete sie an der Gestaltung einer Jugendsendung mit.

In Österreich
Wegen des Krieges im ehemailigen Jugoslawien verließ sie 1992 ihre Heimat und kam nach Österreich. Sie ging in Österreich wieder in die Schule und absolvierte die Akademie für Mediendesign und Werbung in Linz. Sie bildet sich ständig weiter, zum Beispiel im Bereich der Erwachsenenbildung (als zertifizierte Erwachsenenbildnerin/Bildungsmanagement).Vera Lujic-Kresnik arbeitet seit 1993 im Migrations- und Integrationsbereich, am Anfang für das Caritaszentrum Paraplü in Steyr, seit 2002 als Abteilungsleiterin im Bereich Projekte/Seminare bei migrare – Zentrum für MigrantInnen OÖ in Linz. Ihre Aufgaben sind: Ideen in integrationsfördende Projekte umsetzen, Seminare und Workshops planen und leiten, damit ÖsterreicherIennen und MigrantInnen nicht neben- sondern miteinander leben und arbeiten.

Familie
Vera ist verheiratet und hat einen Sohn und eine Tochter. Ihre Kinder wachsen zweisprachig auf, worauf sie einen großen Wert legt.

 

Kontakt mit dem Projektteam aufnehmen projektXchange@roteskreuz.at