Shokat Ali Walizadeh

AliShokat_gedreht_gross

Beruf: Zahntechniker
Geburtsjahr: 1990
Wurzeln: Afghanistan

Fotocredits: UNHCR/Helmut Wimmer

Ich bin in Afghanistan geboren und aufgewachsen. Nach der Matura musste ich Afghanistan verlassen, ich bin seit 2008 in Österreich aber ich lebe seit 2009, da ich Deutschlernen, Aktivitäten beginnen durfte und Ausbildung zum Zahntechniker mit erfolgreichem Abschluss sowie 2. Platz beim Lehrlingsbundeswettbewerb, 1. und 2. Platz bei Wiener Wettbewerben in Österreich.
Danach tätig u.a. als Zahntechniker, Netzwerker, Sozialbetreuer (ASBÖ), Flüchtlingsbetreuer, Referent bei zahlreichen Veranstaltungsreihen der MA 17 (z.B. Freiwillig:info, StartWien-Jugendreferent, WIEN.FORUM, Wien.Vielfalt.Wissen), Mitorganisator und Koordinator von Simulationskonferenzen für Schüler_innen im Rahmen der Integrationswoche (Kooperation von IOM, UNHCR und Verein Neuer Start in der UNO City Wien), Workshop-Koordinator und Vortragender (Kooperation mit VIDC/UNHCR/IOM/ Schulen/Asylkoordination/Caritas/ Diakonie/Soziales – Integrationsstelle Oberösterreich etc.), als Integrationsberater bei einem AMS Projekt.
Danach Mitarbeiter im EU Projekt CORE – Integration im Zentrum (Stadt Wien | Integration und Diversität). Mitbegründer des afghanischen Sport- und Kulturvereins „Neuer Start“ im Jahr 2010, seitdem ehrenamtlich im Verein tätig.

Für die meisten Menschen im Westen ist Afghanistan heutzutage ein Ort, der fast nur mit Krieg in Verbindung gebracht wird. In den Medien sind Geschichten über Gewalt, Drogen und Terrorismus zu hören und zu lesen. Vieles davon lässt sich nicht leugnen, denn in Afghanistan herrscht seit 40 Jahren Krieg. Der Krieg hat dazu geführt, dass viele Afghanen und Afghaninnen ihre Heimat verlassen mussten und sich auf der Flucht befinden.

In Österreich leben zurzeit mehr als 80.000 afghanische Geflüchtete und Migrant/innen. Über 19.000 von ihnen leben in Wien und der Rest in Städten wie Linz, Graz, Salzburg und Innsbruck. 

Für ein besseres Verständnis von Afghanistan, Flucht und Asyl ist es wichtig, einen Blick auf die Lebenswelt Geflüchtete zu werfen, würde gerne auch im Rahmen projektXchang Workshops anbieten. Auch durch meinen Verein “Neuer Start” biete ich sowohl für SchülerInnen wie auch LehrerInnen Vorträge zum Thema Lebenswelten der afghanischen Geflüchteten in Österreich an.



Kontakt mit dem Projektteam aufnehmen projektXchange@roteskreuz.at