Shmuel Barzilai

Shmuel_Barzilai_112

Beruf: Oberkantor
Geburtsjahr: geheim 😉
Wurzeln: Israel

Shmuel Barzilai wurde in Jerusalem als Sohn einer bekannten Kantorenfamilie geboren. Seit 1992 ist er selbst Oberkantor der Israelitischen Kultusgemeinde in Wien.


Shmuel Barzilai wurde in Jerusalem als Sohn einer bekannten Kantorenfamilie geboren. Er studierte an der Yeshiva „Beer Yaakov“, K’nesset Chiskijahu und Hevron. Seine Grundausbildung bekam er vom Wiener Kantor Zalman Polak. Er ist Absolvent des Institutes für Musik und kantoralen Gesang in Tel Aviv, wo er bei einer Reihe von weltberühmten Kantoren und Musikern studierte. Unter anderen bei Moshe Stern, Naftali Herstik, Shmuel Taube, Yizchak Eshel und dem Dirigenten Elli Jaffe. Seit 1992 ist Shmuel Barzilai Oberkantor der Israelitischen Kultusgemeinde in Wien. An der Wiener Universität machte er auch seinen Magister der Philosophie und Judaistik.

Shmuel Barzilai musizierte mit den Philharmonischen und Symphonie-Orchestern in Europa, Israel und den USA. Jährlich unternimmt Barzilai eine Europa – Tournee in Begleitung des “Jerusalem Great Synagoge Choir”. Soloauftritte bei mehreren Jüdischen Festivals, u.a. in Österreich, Ungarn, Frankreich, Deutschland, Polen, Italien, sowie dem Klezmer Festival in Safed prägten seinen Internationalen Werdegang.

Beim legendären Gedenkkonzert “Mauthausen 2000″ sang er das Totengebet “El Maleh Rachamim” in Begleitung der Wiener Philharmoniker. Er hatte zahlreiche Fernsehauftritte im In- und Ausland. Einen beeindruckenden Auftritt hatte er in Ruth Beckermann’s Film: „Zorros Bar Mizwa“. Auch war er als Berater für jüdisches Ritual sehr gefragt. Unter anderem in der Wiener Staatsoper bei „La Juive“ ( Eleazar – Neil Shicoff ) und bei „Anatevka“ ( Tewje – Karl Merkatz ) im Theater an der Wien. Die Arbeit mit Neil Shicoff hatte zur Folge, dass dieser im Wiener Stadttempel zur 175 Jahr Feier mit Shmuel Barzilai auftrat.

Sein Repertoire umfasst liturgische kantorale Musik, Jüdische Soulmusik, Chassidische- und Klezmermusik, Israelische Lieder sowie Opern- und klassische Gesangsliteratur.

Sein vielseitiges Können hat er bereits auf mehreren CD’s unter Beweis gestellt. Unter anderem nahm er im Februar 2000 die Ersteinspielung von Kompositionen des weltbekannten Kantors Salomon Sulzer (1804-1890) unter Mitwirkung der Wiener Sängerknaben auf. 2008 stellt er seine CD „Sound of Prayer“ vor, mit kantoraler und populärer Musik, begleitet von dem „S.F.Y. Philharmonic Orchestra und Choir“ unter der Leitung von. Mordechai Sobol Sein umfassendes musikalisches und religiöses Wissen stellt er in dem Buch „Musik und Chassidismus“, das 2007 erschien, unter Beweis.


Kontakt mit dem Projektteam aufnehmen projektXchange@roteskreuz.at