Rubin Okotie

Rubin_Okotie_68

Beruf: Fußballer
Geburtsjahr: 1987
Wurzeln: Nigeria, Österreich

Der Fußballer Rubin Okotie war bis zum Frühjahr 2010 bei der Wiener Austria als Angreifer unter Vertrag. Außerdem war er bis dahin Auswahlspieler der österreichischen U21-Nationalmannschaft und der A-Nationalmannschaft. Seit Sommer 2010 spielt er für den 1.FC Nürnberg in der Position des Stürmers bzw. Mittelstürmers, wo er bis 2013 unter Vertrag steht.

Rubin Okotie wurde 1987 in Karatschi, Pakistan geboren. Der Sohn einer Österreicherin und eines Nigerianers verbrachte die ersten vier Lebensjahre mit seiner Familie in Barcelona. 1991 übersiedelte die Familie Okotie nach Wien.
Im Juli 2006 erreichte er mit der österreichischen U-19-Auswahl das Semifinale bei der U-19-Europameisterschaft in Polen. Im Juli 2007 bestätigte dieses im Spielerstamm nur wenig veränderte Team als österreichische U-20-Auswahl den Erfolg und gelangte bei der U-20-Weltmeisterschaft in Kanada bis ins Semifinale. Rubin Okotie kam in allen sieben Turnierspielen zum Einsatz und konnte dabei zwei Tore erzielen.

Beim Verein Austria Wien rückte Okotie zu Beginn der Saison 2007/08 in den A-Kader und damit in die Bundesliga auf, nachdem er zwei Jahre lang bei den in der Ersten Liga (der zweithöchsten österreichischen Spielklasse) spielenden Austria Amateuren Stammspieler gewesen war. Okotie ist Absolvent der vom Verein geführten Frank-Stronach-Fußballakademie. Sein erstes Tor erzielte er am 23. Februar 2008 gegen den FC Red Bull Salzburg, wo er zum 3:1-Sieg das 1:0 beisteuerte. Bis Juni 2010 spielte Okotie auf der Position eines Stürmers beim FK Austria Wien.
Von Teamchef Karel Brückner wurde er für das freundschaftliche Länderspiel gegen die Türkei am 19. November 2008 erstmals in die A-Nationalmannschaft berufen, wo er auch gleich in der Startelf stand. Er war Auswahlspieler der österreichischen U21-Nationalmannschaft und der A-Nationalmannschaft.

 

Seit Sommer 2010 ist Rubin Okotie beim 1. FC Nürnberg als Stürmer bzw. Mittelstürmer unter Vertrag, der voraussichtlich bis 2013 läuft.

Kontakt mit dem Projektteam aufnehmen projektXchange@roteskreuz.at