Maynat Kurbanova

Mayna_Kurbanova_403

Beruf: Korrespondentin: Radio Liberty / Radio Free Europe
Geburtsjahr: 1974
Wurzeln: Grosny / Tscheschenien

Studium

Derzeit: Masterstudium Islamische Religionspädagogik an der Universität Wien
1992 – 1999 Studium an der Fakultät für Journalistik und Philologie an der Staatlichen Universität Grozny

Berufserfahrung

Derzeit: Korrespondentin: Radio Liberty/ Radio Free Europe

Früher:
1997 – 1999 Chefredakteurin beim Staatlichen Fernsehen in Grozny.
Freie Mitarbeit als Publizistin bei verschiedenen Zeitungen und anderen Medien in der Russischen Föderation und Tschetschenien.

2000-2004 Korrespondentin der Moskauer Zeitung „Nowaja Gazeta“ und für den amerikanischen Radiosender „Liberty“. Kriegsberichtertattung und Recherche im Krieg. Freie Mitarbeit bei verschiedenen europäischen Medien u.a. „FAZ“, „Süddeutsche Zeitung“, „France Presse“, (Kriegsberichterstattung aus dem Kaukasus).

Preise und Stipendien

2003 Andrej Sacharov-Preis
2004 – 2007 Stipendiatin des „Writers in Exile“-Programms des P.E.N.-Zentrums Deutschland
2007-2010 Elsbeth-Wolffheim-Stipendium der Stadt Darmstadt
2009 RADIO Journal Rundfunkrpeis (Deutschland)
2010 Stipendium der IG Autorinnen/Autoren Wien
2011 Exil-Preis Edition Exil (Österreich)

Veröffentlichungen

in Anthologien und Jahrbüchern, u.a.:
„Die Zeit ist ein gieriger Hund“, 2005
„Vor dem Umsteigen“, 2008
„Ein Regen aus Kieseln wird fallen“, 2009
„Nicht schreiben ist auch keine Lösung“, 2011
„Exilpreise 2010“ Edition Exil, 2010
„Fremde Heimat“, 2013

Artikel und Essays

in verschiedenen europäischen Medien, u.a.
„Frankfurter Allgemeine Zeitung“
„Süddeutsche Zeitung“
„Le monde diplomatique“
„WDR“, „HR“, „Liberty“, „Deutsche Welle“ u.s.w.

Sprachen

Tschetschenisch (Muttersprache), Russisch, Deutsch.
Arabisch und Englisch im Aufbau

Außerdem

Erfahrung als Lehrerin für tschetschenischen und russischen Sprachen in Grozny.
Lehrauftrag zum Thema „Kriegsberichterstattung. Radiojournalismus unter extremen Bedingungen“ an der Tschetschenischen Staatlichen Universität und Reporterschule in Grozny.

Vortragsreihe „Frauen im Islam“ und „Extremjournalismus“ an der VHS Wien.

Vorträge zum Thema „Medien. Kriegsberichertattung. Recherche unter extremen Bedingungen“ an vershiedenen europäischen Universitäten und Hochschulen, z.B.
Frankfurt am Main (D), Mainz (D), Bozen (IT), Darmstadt (D), Genua(IT), Hermensheim (D), Bologna (IT).

Beratung und Mitarbeit bei den verschiedenen Entwicklungshilfsprojekten in Tschetscnenien, u.a. Bau und Erröffnung, sowie weitere Begleitung und Unterstützung eines Kindergartens, Kunsttherapie für kriegsbehinderten Kindern, Austattung der Dorfschulen mit Büchern und Audiovisuellen Lernmitteln.




Kontakt mit dem Projektteam aufnehmen projektXchange@roteskreuz.at