Marialena Fernandes

Marialena_Fernandes_33
Crossover – Unüberwindbare Brücken werden überquert und definierte Grenzen werden verschoben

Beruf: Pianistin
Geburtsjahr: geheim 😉
Wurzeln: Indien

Marialena Fernandes wurde in Bombay geboren und lebt heute als Pianistin in Österreich.

Marialena Fernandes wurde in Bombay geboren. Dort studierte sie an der Royal School of Music Klavier und an der Universität Psychologie. Mit einem Staatsstipendium kam sie nach Wien, wo sie ihre zweite Heimat fand. Marialena Fernandes absolvierte das Konzertfach- und Kammermusikstudium an der Hochschule für Musik und erhielt das Diplom mit Auszeichnung. Ihre Lehrer waren Walter Panhofer, Bruno Seidlhofer, Stanislav Neuhaus und Tamas Vasary.

Schon während der Studienzeit gewann sie Preise bei mehreren bedeutenden Klavierwettbewerben, wie dem Internationalen Beethoven- und dem Bösendorfer-Wettbewerb in Wien. Es folgten solistische Konzerte in vielen europäischen Hauptstädten, in Asien, Afrika, Amerika und Australien, bei den Salzburger Festspielen, den Wiener Festwochen, den Haydn-Festtagen und beim Steirischen Herbst.

Marialena Fernandes‘ Klavierspiel wurde weltweit in Radio- und Fernsehsendungen vorgestellt und auf Schallplatten und CDs dokumentiert. Besondere Beachtung fanden ihre Haydn- und Schubertaufnahmen für den ORF und die von ihr künstlerisch geleitete CD-Reihe „Casablanca Ensemble Moderne“. In den vergangenen Jahren hat sie sich vor allem als Kammermusikerin und Programmkuratorin profiliert: Mit Solisten der Wiener Philharmoniker gründete sie das Gemini-Quartett und fungiert als künstlerische Leiterin mehrerer Konzertreihen.

Die von ihr gestalteten Programme sind ein beliebtes Forum für besonders begabte junge Musiker. Marialena Fernandes ist seit 1991 auch als engagierte Pädagogin hervorgetreten: Sie unterrichtet als Universitätsdozentin Kammermusik an der Musikuniversität Wien, leitet seit 1988 eine Klavierklasse am Joseph-Haydn-Konservatorium in Eisenstadt.

Fernandes gibt regelmäßig internationale Meisterkurse, beispielsweise beim Allegro Vivo Festival im Waldviertel/Österreich und an der Musikhochschule in Sofia sowie an der Hochschule in Malmö, an der Sibelius Akademie, am London Trinity College, an der San Sebastian University, an der Caracas Youth Academy und wirkt als Jurorin bei internationalen Musikwettbewerben. Neben einer starken Affinität zur Wiener Klassik und Romantik ist sie auch als Interpretin zeitgenössischer Kunst, moderner Arrangements und Improvisationen hervorgetreten.

Eine besondere Vorliebe entwickelte ich für Crossover-Projekte
zwischen Klassik, Popularmusik und Jazz.


Ihre einmalige künstlerische Begabung, Musikalität und Berufung verbinden sich mit sozialem Engagement: Durch ihre endlose Spontaneität und exzellentes Gehör entwickelt sie die Fähigkeit Menschen aus allen Lebenssparten für die Kunst zu begeistern. Mit Idealismus und lebensbejahender Kraft setzt sie sich für Musikinitiativen in aller Welt ein.



Kontakt mit dem Projektteam aufnehmen projektXchange@roteskreuz.at