Aysun Bayizitlioglu

Aysun_Bayizitlioglu_128

Beruf: Journalistin / MU-Lehrerin
Geburtsjahr: 1970
Wurzeln: Türkei


Frau Mag. Aysun Bayizitlioglu beschäftigte sich als Journalistin mit Soziologie, Ethnologie und Politikwissenschaft mit Schwerpunkt „Migration und Integration“. Seit 2012 ist sie in den OVS und in den Gymnasium als MU-Lehrerin tätig.

Frau Mag. Aysun Bayizitlioglu wurde 1970 in Tire/Türkei geboren, sie lebt seit 1993 in Österreich, ist verheiratet und hat zwei Söhne (20 und 3 Jahre Alt).


Ausbildung:
1996 – 2008 Studium an der Geistes- und Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien, Institut für Orientalistik, Studienrichtung: „Turkologie“
Nebenfach (Fächerkombination) mit Schwerpunkt „Integration und Migration“ an der Fakultät für Sozialwissenschaften an den Instituten für Ethnologie/Kultur- und Sozialanthropologie, Politikwissenschaft und Soziologie

Abschluss mit Magistra der Philosophie (Mag. phil.)
Titel der Diplomarbeit: „Die türkischsprachige Printmedienlandschaft in Österreich“

1994 – 1996 Studium an der Historisch-Kulturwissenschaftlichen Fakultät der Universität Wien, Institut für Volkskunde/ Europäische Ethnologie

1993 – 1994 Vorstudienlehrgang an der Universität Wien

1987 – 1990 Ende des Bachelerstudiums an der „Medizinischen Hochschule der Universität Uludag, Bursa/Türkei                 
Abschluss als Medizinische Laboranalytikerin / Laborassistentin

1987  Matura am Gymnasium in Tire-IZMIR / Türkei


Berufspraxis:
Seit 2012 in den OVS und in den Gymnasium als MU-Lehrerin tätig

August 2007 – 2012
Freie Journalistin bei der Zeitung „Die Presse“ und freie Mitarbeiterin und Teil des Redaktionskollektivs des Vereins „M-Media“ (Verein zur Förderung interkultureller Medienarbeit), Wien

Oktober 2006 – 2008
Kursleitung für Türkische Sprache und Kultur im Verein „ADD“ (Verein zur Förderung des Gedankengutes Atatürks in Österreich), Wien

Oktober 2003 – 2007
Kursleitung für Türkische Sprache und Kultur im Verein „ATIS“ (Verband Österreichischer und Türkischer Unternehmer und Industrieller), Wien

Juni 1999 bis jetzt Assistentin in der Firma Van Linthoudt GmbH
CNC Werkzeugschleifdienst, Wien

1992 – 1993    Zivilbeamtin im Polizeipräsidium Izmir / Türkei

1991 – 1992    Medizinische Laboranalytikerin: Mikrobiologielabor Karatas Privat-Krankenhaus IZMIR / Türkei

1990 – 1991    Mikrobiologielaborantin in einem Privatlabor in Izmir / Türkei


Mitarbeit bei wissenschaftlichen Projekten:
September 2007    
Mitarbeit beim DVD-Projekt „Diolog: Schule-Eltern“ des Bundesministeriums für Unterricht, Kunst und Kultur, Abt. V/12.

August 2007 bis dato
Redakteurin beim gemeinsamen Zeitungsprojekt des Vereins „M-Media“ (Verein zur Förderung interkultureller Medienarbeit) und „Die Presse“: „Redakteure aus den migrantischen Communities aus Wien und Niederösterreich schreiben zu aktuellen Themen“.

2006 –  2007
Teilnahme am „Mentoring-Projekt für MigrantInnen“ der Vereine „Orientexpress“ und „Klara“; unterstützt von „Abteilung des Magistrats für Integrations- und Diversitätsangelegenheiten“ (MA 17)  

2002 SS Institut für Politikwissenschaft / Uni Wien und Wiener Institut für Entwicklungsfragen und Zusammenarbeit: „ Klischees, Vorurteile, Stereotypen im Islam: Erfahrungen von betroffenen Frauen in Wien“

2001 WS Institut für Ethnologie / Uni Wien und Institut für Interdisziplinäre Forschung und Fortbildung: „Lebensweltanalysen von Jugendlichen der 2. Generation in einem multikulturellen Stadtteil Wiens“   


Projektteilnahme:
31 Mai 2008
Mitarbeit beim Projekt : „Die Nachbarschaftsinititive (-fest) am Antonsplatz im 10. Bezirk: Leitung der „türkischen Kinderchöre“ von Vereinen „ATIS“ (Verband Österreichischer und Türkischer Unternehmer und Industrieller), und „ADD“ (Verein zur Förderung des Gedankengutes Atatürks in Österreich) in Zusammenarbeit mit der„Mandolingruper der Ottakringer Musikschule“

Mai 2007 bis Jänner 2008
Mitarbeit beim DVD-Projekt “Türkei entdecken – Türkei leben” der Türkischen Botschaft in Wien und der „Media Support“ Österreich in Zusammenarbeit mit dem Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur.

Oktober 2007
Teilnahme an der Gesprächsrunde zum Interkulturellen Dialog

17. Oktober 2007
bei „Educult“ (Der Verein „Educult“ – Institut für Vermittlung von Kunst und Wissenschaft – wurde vom Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur mit diesem Projekt beauftragt.)


Eigene Projekte:

April 2003 bis jetzt     
Jährliche Organisation, Leitung und Moderation des „Multikulturellen Kinderkonzert zum 23. April” im Mariahillf Haus der Begegnung (für 400 Zuschauer) oder im „Haus Der Begegnung Rudolfsheım“ (für 500 Zuschauer): mit Beiträgen der Ottakringer und Meidlinger Musikschule sowie der Kinderoper des Wiener Konzerthauses. – und auch Leitung türkisches Kinderchores von Vereinen „ATIS“ und „ADD“
-Projekt wird vom Kulturamt und vom Türkischen Konsulat unterstützt-


Ehrenamtliche Tätigkeiten:

Oktober 2003 bis 2007 (ATIS)
Nachhilfe für Kinder von 4-14 Jahren in deutscher und türkischer

Oktober 2006 bis 2008 (ADD)
Sprache und Kultur für die Vereine „ATIS“, „ADD“ (Verein zur Förderung des Gedankengutes Atatürks in Österreich), Wien  (am Wochenende, 2 Stunden)  
                                                                                                                                               
Dezember 2003 bis jetzt    
Gründung und Leitung von Türkischen Kinderchören bei den Vereinen „ATIS” (Verband Österreichischer und Türkischer Unternehmer und Industrieller) sowie „ADD” (Verein zur Förderung des Gedankengutes Atatürks in Österreich), Wien


Berufliche Weiterbildung:
2002 – 2003 Englischkurs beim Sprachinstitut „Blaise & Pascal“ in Wien
2003 (SS) Lateinkurs, ABC, Wien
05.1999-06.1999 Intensivkurs EDV / Büroanwendung, SCRIPTURA –Berufsbildung – Büroservice, Wien
1998-1999 Berufsorientierungskurs Kaufmännische Berufsausbildung (Text und Kommunikation mit EDV-Unterstützung), SCRIPTURA –Berufsbildung – Büroservice, Wien


Frau Bayizitlioglu hat  Grundkenntnisse in Aserbaidschanisch, Arabisch, Persisch, Kipcakisch, Karahanisch, Uygurisch  



Kontakt mit dem Projektteam aufnehmen projektXchange@roteskreuz.at