Atil Kutoglu

Atil_Kutoglu_56
Beruf: Modedesigner
Geburtsjahr: 1968
Wurzeln: Türkei

Seit 2003 präsentiert der Modedesigner Atil Kutoglu jährlich seine Kollektionen auf der „New York – Fashion Week“.

1968 in Istanbul geboren, absolvierte Atil Kutoglu das Deutsche Gymnasium in Istanbul und kam anschließend nach Wien um Betriebswirtschaft zu studieren. Bereits in Istanbul jobbte er während seiner Schulzeit bei führenden Modeunternehmen des Landes.
1991 absolvierte Atil Kutoglu sein Betriebswirtschaftsstudium in Wien und präsentierte mit einem Stipendium vom Wiener Bürgermeister Dr. Helmut Zilk erstmals eine eigene Kollektion. 1993 wurde er auf der Modewoche München für den besten Nachwuchsdesigner ausgezeichnet. 1994 folgte der DIVA-Wollsiegel-Preis für den besten österreichischen Modedesigner, vergeben vom internationalen Wollsekretariat und der österreichischen Modezeitschrift „DIVA“ mit einer großen Gala im Wiener Rathaus.
 
1995 folgten Präsentationen seiner Mode in Düsseldorf, Mailand und New York, wo er insbesonders von der amerikanischen Presse (wie z.B.: The New York Times, WWD, Elle u.s.w.) als auch vom Einzelhandel mit Begeisterung aufgenommen wurde. 1996 wurde Atil Kutoglu der renommierte Salzburger Preis vom deutschen Fachverlag und der „Österreichischen Textilzeitung“, während des Textilsymposiums „Salzburger Gespräche“ verliehen.
 
1997 eröffnete er die ersten „Modetage Wien“ mit einer Modeschau, Gräfin Pilar Goëss, Wiens prominente Trendsetterin und gefeiertes 70er Model ging für Atil Kutoglu wieder auf den Laufsteg. Weiterhin entwarf er eine eigene Seidentücherkollektion für die Ausstellung „Das St. Petersburger Muraqqua“ von Prinzessin Francesca von Habsburg, bei der orientalische Miniaturen und Kalligraphien aus den früheren Jahrhunderten gezeigt wurden.
 
1999 zeigt Atil Kutoglu auf Einladung von Berna Yilmaz, Gattin des Türkischen Premierministers erstmals seine Kollektion, „The Ottoman Collection“ in Istanbul mit einer grossen Mode-Gala, im renommierten Yildiz Palast anlässlich der 700-Jahre-Feier der Gründung des Osmanischen Reichs.
 
2000, zur großen Millenium-Gustav Klimt-Retrospektive „Klimt-und-Frauen“ wurden von den Kuratoren und Organisatoren der Ausstellung, 27 Kreationen von Atil Kutoglu ausgesucht, und auf Puppen neben Klimt-Bildern als eine Mode-Ausstellung präsentiert. Die Verbindung und Parallele zwischen der Arbeit des grossen Malers und Kutoglu´s Designs – wie z.B. Inspirationsquellen oder berühmte Damen als Models – wurden zur Schau gestellt. Die Ausstellung wurde mit einer großen Atil Kutoglu Modeschau eröffnet.
 
Atil Kutoglu entwarf eine spezielle Kollektion von Accessoires (Seidentücher, Schals, Krawatten und T-shirts) exklusiv für das Sakip Sabanci Museum in Istanbul, eines der ersten und führenden Privatmuseen der Türkei. Diese Kollektion ist noch in der Museum-Boutique der alten Sabanci-Villa am Bosphorus erhältlich.
 
Im Dezember 2004 organisierte Atil Kutoglu eine Mode-Gala unter dem Ehrenschutz von I.E. Dr. Ursula Plassnik, Bundesministerin für Auswärtige Angelegenheiten in der Hofburg in Wien. 27 internationale Models präsentierten die Kollektionen von Kutoglu auf einem 70m langen Laufsteg.
 
2006 während der EU-Präsidentschaft Österreichs wurde Atil Kutoglu´s Kollektion im Rahmen der „EU-Fashion Summit“ in der Wiener Hofburg mit einer großen Modeschau präsentiert. Unter dem Publikum befanden sich Modeschöpfer Valentino, der internationale Künstler Rem Koolhaas, Fiona Swarovski, viele Minister, hochrangige Diplomaten und Vertreter von internationalen Medien.
 
In den Kollektionen von Atil Kutoglu ist immer der Einfluss des Orients zu spüren. Seine bevorzugten Materialien sind Leder, Organza, Mousseline, Samt und Stoffe mit Glanzoptiken. Kutoglu bleibt seinen abendländischen Wurzeln treu und versetzt die Frauen mit seinen Kreationen oft in eine mystische Welt. Es gehören prominente Namen aus dem Adel und Showbusineß wie z.B.: Sängerin Viktor Lazlo, Elizabeth Jagger, Mica Ertegün, Schauspielerin Emily Lloyd, Prinzessin Francesca von Habsburg, Prinzessin Ira von Fürstenberg, Prinzessin Marie Christine von Kent, Lady Gabriella Windsor, Osmanische Prinzessin Nilüfer Sultan, Prinzessin Camilla von Habsburg, Arriana Boardman und Hubertus von Hohenlohe, Nabila Kashoggi, Blaine Trump, Filmstars Sonja Kirchberger, Barbara Wussow, Catherine Zeta-Jones, Jessica Alba, Naomi Campbell, Heidi Klum, Lauren Bush (die Nichte von Präsident George W.Bush), Aussenministerin Dr. Ursula Plassnik, Salman Rushdie-Ehefrau Padma Lakshmi etc. zu seinen Kunden.
 
Seit 8 Jahren zeigt Atil Kutoglu seine Kollektionen mit Modeschauen auf der „New York – Fashion Week“ im Bryant Park und im eigenen Showroom. Über seine Mode wird in der internationalen Presse und Medien wie zB. The New York Times, WWD, Washington Post, Daily Telegraph, Süddeutsche Zeitung, Vogue, Elle, Collezioni, CNN-international, usw. regelmäßig berichtet. Seine Kollektionen sind in mehreren Ländern erhältlich.



Kontakt mit dem Projektteam aufnehmen projektXchange@roteskreuz.at