Ali Rahimi

Ali_Rahimi_88

„Durchs Reden kommen die Leute zusammen, das habe ich in Wien gelernt. Und das lebe ich.“

Beruf: Teppichhändler
Geburtsjahr: 1964
Wurzeln: Iran

Ali Rahimi hat sich nicht nur als Kaufmann, sondern auch als Lobbyist einen Namen gemacht, dessen Kontakte enger geknüpft sind als jeder Perser-Teppich.

Derzeit führt die Familie Rahimi  in ihrem Stammhaus in der Wiener Innenstadt auf über 2000m² Verkaufsfläche mehr als 10.000 Orientteppiche aus allen Ursprungsländern der Welt.

Die von Kaasem Rahimi begründete Philosophie eines Familienunternehmens wurde nie aus den Augen gelassen und inzwischen arbeiten neben Mag. Ali Rahimi und Dr. Reza Rahimi auch der Onkel der beiden Unternehmer (Farhad Mirfattahi), ein weltweit anerkannter Experte auf dem Gebiet der persischen Teppiche in der Hauptniederlassung in der Wiener Innenstadt.

Eines der Hauptanliegen von Mag. Ali Rahimi ist es aber immer schon gewesen, seine wirtschaftlichen Erfahrungen weiterzugeben

Nun hat Mag. Ali Rahimi, der 1964 in Teheran geboren wurde, gemeinsam mit  Dr. Georg Kraft-Kinz, Vorstandsdirektor der Raiffeisenlandesbank NÖ-Wien den Verein „Wirtschaft für Integration“ initiiert.. Gemeinsam ist den beiden das Bewusstsein „Eine gelungene Integration ist eine historische Chance und eine Notwendigkeit für die Stadt, die wir jetzt aktiv anpacken und zu der wir unseren Beitrag leisten müssen.“

Infos unter Verein „Wirtschaft für Integration“ – info@vwfi.at oder  0699/15775197, Mag.a. Zwetelina Danjanova


Kontakt mit dem Projektteam aufnehmen projektXchange@roteskreuz.at