Suad Mohamed Sheikh

SuadMohamedSheikh_Polaroid_gedreht_gross

Beruf: Sachbearbeiterin und Dolmetscherin; Studentin der Pharmazie
Wurzeln: Somalia
Geburtsjahr: 1989

“We live and we die. We should take advantage of our short time on this Earth appreciating the differences between us as humans and spreading positive energy all over the world to foster peace.”

Suad Mohamed Sheikh, unsere Botschafterin aus Somalia, begeistert mit ihrer unerschöpflichen Freude und Fröhlichkeit. Bei projektXchange engagiert sich Suad, „weil ich gerne Menschen dabei helfen möchte, eine Brücke zwischen der Aufnahmegesellschaft und den Neuankömmlingen zu bauen und um die Angst vor Fremden zu beenden“.

Suad schätzt an den Begegnungen mit SchülerInnen: „Schön ist es, wenn man merkt, wie sich die Einstellung der Menschen ändert. Ich möchte das Projekt auf jeden Fall weitermachen und die Einstellungen der Menschen ändern, damit wir alle auf der Welt in Frieden und Liebe zusammenleben können“.
Bevor Suad nach Österreich kam, hat sie in vielen verschiedenen Ländern gelebt, unter anderem in Saudi-Arabien, Syrien, Pakistan und Somalia. Suad spricht die Sprachen Somalisch, Arabisch, Englisch, Hindi, Urdu und Deutsch. An Österreich schätzt die junge Somalierin besonders die Sicherheit, mit der sie sich als Frau in Wien bewegen kann: „Die Sicherheit ist mir wichtig (…) Österreich hat ein organisiertes System, Demokratie und Sicherheit. Hier, in Wien, kann man in der Nacht arbeiten und nach draußen gehen. Die Frauen in Österreich werden beschützt und die allgemeinen Rechte werden geschützt und verteidigt.“

Außergewöhnliche Momente bei projektXchange-Begegnungen sind für Suad, wenn Beziehungen über den Workshop hinaus entstehen: „Die Kinder umarmen mich immer und kontaktieren mich auf Instagram. Sie suchen nach dem Besuch erneut den Kontakt. So entstehen Beziehungen, die über die Begegnungen hinausgehen.“


Kontakt mit dem Projektteam aufnehmen projektXchange@roteskreuz.at