Lebenslauf

 

Stefano Bernardin

 www.stefanobernardin.com/


AUSBILDUNG:


1999-2003: Studium Schauspiel am Konservatorium der Stadt Wien (Diplom mit Auszeichnung).
Zahlreiche Workshops u.a. bei: Michael Margotta (script analyses, method training nach Strasberg),
Robert Castle (method nach Strasberg), Prof.Juri Krasovsky (Stanislavski), Gabriele Scharnitzky
(Stella Adler)


SPRACHEN:

Deutsch (Muttersprache), Italienisch (2.Muttersprache), Englisch, Spanisch
Grösse: 178 cm / 70 inch
Augen: braun
Haare: dunkelbraun
Spielalter: 25-40
Musikinstrumente: Schlagzeug, Gitarre, Percussion
Gesang: hoher Bariton
Sport: Schifahren, Snowboard, Tennis, Tischtennis, Fechten, Boxen, Reiten, Fussball
Tanz: Standardtänze, Latino (basics), Steppen (basics)
 

AUSZEICHNUNGEN:

2011: INT.MEXICO FILMFESTIVAL - BRONZE PALM AWARD: „Todespolka“ (R.: Pfeifenberger)
2007: OE1-HÖRSPIEL DES JAHRES: „ Die Strudlhofstiege“ (Fassung: Peschina/ Regie: Matejka)
2005: NESTROY: bester Nachwuchs (Theaterpreis)
2002: ROMY: beliebtester männlicher Shootingstar (TV-Preis)
KINO:
2013:
„ZWEIAKTE“ – Regie: Houchang Allahyari
„TANZCAFE JENSEITS“ – Regie: Deniz Arslan
„DOLDRUMS“ (Hauptrolle)– Regie: Michel Komzak (Kurzfilm/Filmdauer: 29 Minuten)
2011:
„TODESPOLKA“ (Hauptrolle)– Regie: Michael Pfeiffenberger
„DIE VERRÜCKTE WELT DER UTE BOCK“ – Regie: Houchang Allahyari
2010:
„DER FREISCHÜTZ – Overture“ (Hauptrolle)– Regie: Stefan Ruzowitzky (Kurzfilm/Filmdauer:10
Minuten)
„A POSSIBLE END“ (Hauptrolle)– Regie: Deniz Arslan (Kurzfilm/Filmdauer: 10 Minuten)
2007:
„AUF WOLKE 7“(Hauptrolle) – Regie: Michael Grimm
„KÜSS MICH PRINZESSIN“ – Regie: Michael Grimm
2001:
„ROCCO“ – Regie: Houchang Allahyari
TV (Auswahl):
2013:
„DIE FREISCHWIMMERIN“ – Regie: Holger Bartel (Film)
„DIE DETEKTVE“ - Regie: Michi Riebl (Serie/ Episodenrolle)
„DIE FRAU IN MIR / ZUR SACHE MACHO“ – Regie: Michael Rowitz (Film)
2012:
„SCHNELL ERMITTELT“ – Regie: Andreas Kopriva (Serie/Episodenrolle)
„DIE WÜSTENÄRZTIN“ – Regie: Jörg Grünler (Film)
„SOKO DONAU / SOKO WIEN“ – Regie: Holger Gimpel (Serie/Epsiodenrolle)
2011:
„DIE TÄNZERIN“ – Regie: Hans-Günther Bücking (Film)
2008:
„MUTIG IN DIE NEUEN ZEITEN – ALLES ANDERS“(Hauptrolle) – Regie: Harald Sicheritz (Film)
2007:
„DIE STERNEKÖCHIN“ – Regie: Manfred Stelzer (Film)
THEATER (Auswahl):
2013:
„C(R)ASH“ (Artie Rizzo)– Regie: Carolin Pienkos (Theater in der Walfischgasse)
„LASST EUCH GEHEN“ (Conferencier) – Regie: Leo Bauer (Kabarett Simpl)
„WOLFI BAUER SUPERSTAR“ – Regie: Hubsi Kramar (Rabenhof)
„DIE ZÄHMUNG DES WIDERSPENSTIGEN“ (Bernardo) – Regie: Vicki Schubert (Metropol)
2012:
„SEIN ODER NICHT SEIN“ (Fliegeroffizier Sobinski) – Regie: Peter Wittenberg (Kammerspiele Wien)
„MACBETH“ (Macduff) – Regie: Hakon Hirzenberger (Sommerspiele Perchtoldsdorf)
„BUNBURY“ (Algernon Moncrieff) – Regie: Hubsi Kramar (3-Raum-Theater)
„DINNER FOR ONE“(manservant James) – Regie: Roman Frankl (Vindobona)
„TIGER VON ESCHNAPUR“ – Regie: Hubsi Kramar (3-Raum-Theater)
2011:
„CAMPIELLO“ (Zorzetto)– Regie: Herbert Föttinger (Theater in der Josefstadt)
„ROMEO UND JULIA“ (Romeo)– Regie: Adi Hirschal (Lustspielhaus)
„TI AMO 2“ (Toni Marone) – Regie: Vicki Schubert (Metropol)
2010:
„BOEING – BOEING“ (Bernhard) – Regie: Werner Sobotka (Palais Nowak)
„DER WIDERSPENSTIGEN ZÄHMUNG“ (Petruchio) – Regie: Adi Hirschal (Lustspielhaus)
„EIN KLEINES BISSCHEN GLÜCK“ (Werner Richard Heymann) – Regie: Andy Hallwaxx
(Volkstheater)
2009:
„DIE KOMÖDIE DER IRRUNGEN“ (Antipholus von Ephesus/Antipholus von Syrakus) – Regie:
Thomas Birkmeir (Theater im Zentrum)
„CHARLY’S TANTE“ (Lord Babbs) – Regie: Vicki Schubert (Metropol)
„EIN IDEALER GATTE“ (Lord Goring) – Regie: Hubsi Kramar (3-Raum-Theater)
„TI AMO“ (Toni Klein) – Regie: Vicki Schubert (Metropol)
2008:
„DAS MÄDCHEN AM ENDE DER STRASSE“ (Mario) – Regie: Thomas Birkmeir (Renaissancetheater)
2007:
„NORWAY.TODAY“ (August) – Regie: Aleander Brill (Theater im Zentrum)
„FAUST I, II“ (Frosch, Hexe, Valentin, Euphorion, Wanderer, Lemure) – Regie: Ioan Thoma
(Sommerspiele Perchtoldsdorf)
2006:
„DER TOLLE TAG“ (Cherubin) – Regie: Janus Kica (Theater in der Josefstadt)
2005:
„DAS HERZ EINES BOXERS“ (Jojo) – Regie: Thomas Birkmeir (Theater im Zentrum)
HÖRSPIELE (Auswahl):
„VOLKSGARTEN“ Mit Michou Friesz, Sven-Eric Bechtolf, Stefano Bernardin. Regie: Barbara Liebster
„ALLES MUSS ANDERS WERDEN“ Mit Hans Piesbergen und Stefano Bernardin. Regie: Eva Garthe
„AUSBRECHEN“ Mit Stefanie Dvorak und Stefano Bernardin. Regie: Katharina Weiss
"KANNITZ" Mit Gert Voss, Joachim Bißmeier, Peter Matic, Michael Dangl, Linde Prelog , Stefano
Bernardin. Regie: Götz Fritsch
„HERRENRUNDE“ Regie: Renate Pittroff
„DIE KAPUZINERGRUFT“ Regie: Harald Krewer
„AUFSTELLUNGEN“ Regie: Robert Matejka
„DIE STRUDLHOFSTIEGE“ Regie: Robert Matejka
„AMERIKA! AMERIKA!“ Regie: Renate Pittroff
"VON MENSCHEN, DIE SICH FRESSEN ODER ALL YOU CAN EAT" Regie: Susanne Amatosero