Austausch macht Fremde zu Freunden

projektXchange setzt erfrischende Akzente für einen Zugang zu interkulturellem Verständnis und eröffnet durch persönliches Kennenlernen Möglichkeiten, Vorurteile, Ängste und Konflikte abzubauen und ein gegenseitiges offenes und bereicherndes Miteinander zu fördern.

Rund 300 ehrenamtliche BotschafterInnen berichten von ihrer persönlichen Geschichte, ihren Erfahrungen sowie über ihre Lösungs- und Erfolgsstrategien.

projektXchange BotschafterInnen sind engagierte Menschen aus den verschiedensten Bereichen unserer Gesellschaft und haben unterschiedliche kulturelle/geographische Wurzeln. Sie möchten Kindern und Jugendlichen einen neuen, erweiterten Blick auf die Welt ermöglichen und sie offener für die Begegnung mit anderen Kulturen machen.

Mögliche Themen von projektXchange Workshops sind Flucht, Rassismus, Zivilcourage, Diskriminierung, Toleranz, Vorurteile und Identität.

projektXchange kann ausgezeichnet in bestehende Schulfächer, beispielsweise Geographie- und Geschichtsunterricht, den Sprachunterricht oder den Religionsunterricht integriert werden. Für das Unterrichtsprinzip „Interkulturelles Lernen“ ist es eine ideale Ergänzung.

Für den Schulbesuch selbst sollten ca. 2 Schulstunden eingeplant werden.

Auflistung_Ausruf projektXchange Workshops sind für alle Schultypen kostenfrei!




oder Kontakt mit dem Projektteam aufnehmen projektXchange@roteskreuz.at